Aktuelles

11.10.22

Das war´s!

Hallo, Motorsport- und Slalomfreunde!

Die Saison im Nordwestdeutschen Clubsport-Slalom-Cup ist gelaufen.

Und das Finale beim AC Melle und dem AMC Hoyel hat doch noch so einiges geliefert. Sowohl an Spannung, als auch an neuen Erkenntnissen und auch die Hoffnung, neue Fahrer, bzw. Fahrerinnen für diese doch recht günstige Einstiegsart in den Motorsport, die unheimlich Spaß macht, zu gewinnen.

Doch eins nach dem anderen….

Den Veranstaltern in Melle/Hoyel ist es, so wie allen (!) anderen Veranstaltern in der laufenden Saison 2022, gelungen, eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen und das ganze bei bestem Wetter, wo es dann natürlich noch mehr Spaß macht. Und dann noch knapp 60 Teilnehmer im Starterfeld zu haben, rundet die Sache natürlich noch ab.

Zur Spannung im Cup:

Während in einigen Klassen die Entscheidungen mehr oder weniger gefallen waren, wurde es in anderen Klassen noch mal ein bisschen kribbelig, wenn es auch nicht unbedingt um Platz eins ging, aber um die nachfolgenden Platzierungen. Wie z.B. in der Klasse 2b.

Uwe Ritter vom AC Herringhausen hatte noch Ambitionen auf den zweiten Platz in seiner Klasse, wurde aber vom Pech verfolgt. Aufgrund eines technischen Defekts konnte er beide Läufe nicht zu Ende fahren, hatte aber bereits die Trainingsläufe in beiden Veranstaltungen gefahren, war somit auf alle Fälle in Wertung. Das wiederrum war auch sein Glück. Bedingt durch die Regelung der Streichergebnisse (70% der durchgeführten Veranstaltungen werden zur Wertung herangezogen) waren diese beiden Läufe somit Streichergebnisse, was ihn dann dennoch auf den gewünschten zweiten Platz hievte.

Ansgar Fels vom MSC Bernd Rosemeyer Lingen haben die Plätze fünf und sieben nicht so richtig Punkte eingebracht, dass er somit auf den dritten Rang abrutschte. Richtig „gestreckt“ hat sich auch Franz-Josef Trappe vom AMC Ibbenbühren. Doch seine Platzierungen sechs und fünf haben auch nicht das gewünschte Ziel erreicht.

In der Klasse 3a freut es uns vor allem, dass ein Newcomer gleich auf Platz eins in der Klasse gelandet ist. Daniel Kaspar vom AMC Diepholz hatte in der Klasse 3b zwar das Nachsehen gegenüber seinen Konkurrenten, aber das Prinzip „mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ hat ihn auf den ersten Platz in seiner Klasse gehalten. Herzlichen Glückwunsch!

Und nun zu den Erkenntnissen:

Nachdem die Läufe alle durch waren und die Ergebnisse aushingen, ging natürlich die Rechnerei los… Wer ist wohl wo in der NWD Cup Wertung gelandet? Und ich (J. Pille) konnte teilweise den Fahrern die fragwürdigen Blicke von der Stirn ablesen. 😊

Was schließen wir daraus? Der Nordwestdeutsche Clubsport-Slalom-Cup scheint sehr begehrt zu sein! Und das freut uns! Nur weiter so und wollen wir hoffen, dass es im nächsten Jahr so bleibt!

Und was das Thema „neue Fahrer“ anbelangt, sind wir auch optimistisch. Nach einigen Gesprächen und auch „um die Ecke horchen“ haben wir doch schon mitbekommen, dass sich einige sehr für den Slalomsport interessieren und für nächstes Jahr die Absicht haben, in den Sport einzusteigen. Wir freuen uns sehr darauf und wollen wir den Nachwuchs für nächstes Jahr herzlich willkommen heißen und natürlich auch unterstützen.

Wir, Frank Riesenbeck und Johannes Pille, als federführender Vorstand des Nordwestdeutschen Clubsport-Slalom-Cup, bedanken uns bei allen Veranstaltern und Teilnehmern für die tolle Saison 2022!

 

Die Preisträger der Saison 2022 werden zur Siegerehrung rechtzeitig eingeladen und sollen in einem würdigen Rahmen ihre Trophäen überreicht bekommen.

 

Bis dahin bleibt alle gesund, damit wir uns im nächsten Jahr wieder sehen!

 

In diesem Sinne verbleiben wir mit motorsportlichen Grüßen!

Frank Riesenbeck & Johannes Pille

 

 


11.10.22

Endstand Online

 

Der Endstand nach den Läufen in Melle ist HIER Online.


04.10.22

Zwischenstand nach Oldenburg Online

Der neue Zwischenstand nach den Läufen in Oldenburg ist HIER Online.


04.10.22

Finale!!

Hallo, liebe Slalom- und Motorsportfreunde!

 

Es geht in den Endspurt! Und etwas Spannung bleibt immer noch erhalten!

Nachdem in Bremerhaven die „Pylonjäger“ in allen Klasen wieder fleißig Punkte gesammelt haben, stand am vergangenen Sonntag der MSC Oldenburg mit seinem 13. und 14. Clubsport-Slalom auf dem Terminkalender.

Und während in Bremerhaven sich das Wetter von seiner goldenen Seite zeigte, wurden die Teilnehmer in Oldenburg mit fast allem konfrontiert, was sich in der Wetterkarte so anbietet. Morgens noch feuchtes und rutschiges Pflaster, Tendenz schnell abtrocknend, je nach Sonnen- oder Schattenseite auf dem Veranstaltungsgelände und dann zwischendurch leichter Regen, bis hin zu Starkregen und dann wieder Sonne. Fazit: Alle Teilnehmer waren gefordert.

Und nach unserem letzten Zwischenbericht vom 19. August könnte man meinen, dass sich einige Fahrer doch noch einiges vorgenommen haben.

So z.B. Daniel Kaspar vom AMC Diepholz auf seinem Opel Tigra. Daniel hat nach der Veranstaltung in Oldenburg den Sprung auf Platz 1 in seiner Klasse gemacht und will auch in Melle/Hoyel starten, um weiterhin Punkte zu sammeln. Nur zu, wir freuen uns darauf, vor allem auch deswegen, weil auch unser Sport von Nachwuchssorgen geplagt ist und wir uns über jeden neuen Fahrer im Clubsport-Slalom freuen.

In den übrigen Klassen liegen auch noch so einige Fahrer vom Punktestand dicht beieinander, so dass man wirklich die letzten beiden Wertungsläufe in Melle und Hoyel abwarten muss.

Bedeutet: Am kommenden Sonntag Taschenrechner, Stift und Papier zur Hand, denn abgerechnet wird zum Schluss! 😊

Bis dahin bleibt alle gesund und hoffen wir weiterhin auf einen spannenden, fairen und unfallfreien Wettbewerb!

 

Den Veranstaltern weiterhin eine gute Hand bei der Durchführung der Veranstaltungen, sowie ein „volles Haus“ im Starterfeld.

 

In diesem Sinne verbleiben wir mit motorsportlichen Grüßen!

Als federführender Vorstand des Nordwestdeutschen Clubsport-Slalom-Cup!

 

 

Frank Riesenbeck & Johannes Pille


15.09.22

Zwischenstand nach Bremerhaven Online

Der neue Zwischenstand nach den Läufen in Bremerhaven ist HIER Online.


19.08.22

Zwischenstand nach NAC Bremen Online

Der neue Zwischenstand nach den Läufen in Zeven vom NAC Bremen ist HIER Online.


19.08.22

Hallo, liebe Slalom- und Motorsportfreunde!

Heiß ging´s her!! Und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Nach einer erneuten siebenwöchigen Pause fanden am vergangenen Wochenende die nächsten beiden Wertungsläufe zum Nordwestdeutschen Clubsport-Slalom-Cup statt.

Diesmal war der NAC Bremen als Ausrichter und Gastgeber an der Reihe.

Und die Bremer sorgten vor allem für eines: Eine heiße Veranstaltung!

Bei Temperaturen um die 30 Grad waren alle gefordert. Sowohl die Funktionäre, als auch die Fahrer und das Material. Und mit dem Material waren nicht nur die Autos gemeint, sondern auch die Zeitmessung ging kurzzeitig in den „Hitzestreik“, aber zum Glück nur kurzzeitig.

Trotz der Ferien- und Urlaubszeit war das Starterfeld noch relativ gut bestückt und wenn der Veranstalter sich mit 31 Startern zufrieden zeigt, dann soll es uns allen auch recht sein.

Und die Spannung bleibt weiterhin aufrecht erhalten.

In der Klasse 1b ist André Ritter mit seinem BMW 316 nah dran an Marvin Theile. Lucas van Bargen musste etwas Federn lassen, aber bei noch acht ausstehenden Veranstaltungen ist hier auch noch alles offen. Nur weiter so…!

Und auch die Klasse 2a ist noch nicht damit durch. Während Dieter Wittke sich (noch) auf dem ersten Platz „ausruht“, rückt ihm sein Vereinskollege Heinz Jabs in kleinen Schritten auf die Pelle. Warten wir ab, was da noch kommt.

Die prall gefüllte Klasse 2b hat ihren Sieger auch noch nicht sicher. Ralf Schomaker liegt zwar immer noch auf dem ersten Platz, doch sein Vereinskollege Ansgar Fels ist immer noch dicht dran, obwohl Ansgar im 9. Wertungslauf etwas Punkte liegen gelassen hat. Das machte sich dann natürlich Uwe Ritter vom AC Herringhausen zu Nutze und rückte auch dichter heran.

In der Klasse 3a ist ebenfalls noch alles offen. Tim-Christoph Meier und Patrick Müller, beide vom MSC Bodenwerder, liegen so dicht beieinander, so etwas sieht man selten in den Zwischenwertungen. Daniel Kaspar vom AMC Diepholz ist hier auf den dritten Rang vor gerückt und wollen wir einfach mal hoffen, dass Daniel auf den Geschmack gekommen ist und vielleicht mit einem Auge schon auf eine der begehrten Trophäen des  Nordwestdeutschen Clubsport-Slalom-Cup schielt.

Und auch in der Klasse 3b ist die Spielzeit noch nicht abgelaufen. Stefan Prochnow war leider nicht am Start, aber liegt noch allemal in Schlagdistanz zum zurzeit erstplatzierten Felix Schneppe.

Summa Summarum könnte man gleich drei Zitate unseres einstigen Fussball-Nationaltrainers Sepp Herberger auf den NWD-Cup ummünzen:

1.       Nach dem Spiel ist vor dem Spiel (die nächsten Veranstaltungen stehen schon in der Tür)

2.     Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten ( die Saison ist noch lang, abgerechnet wird am Schluss)

3.     Fußball ist deshalb spannend, weil niemand weiß, wie das Spiel ausgeht. ... (und im NWD-Cup wissen wir´s auch nicht…)

 

Lassen wir uns weiterhin überraschen und hoffen auf einen spannenden, fairen und unfallfreien Wettbewerb!

Den Veranstaltern weiterhin eine gute Hand bei der Durchführung der Veranstaltungen, sowie ein „volles Haus“ im  Starterfeld.

 

In diesem Sinne verbleiben wir mit motorsportlichen Grüßen!

Als federführender Vorstand des Nordwestdeutschen  Clubsport-Slalom-Cup!

 

Frank Riesenbeck & Johannes Pille

 

 


18.08.22

Clubslalom in Bremerhaven

Am 11. Sept. wird der 29. + 30. ADAC Clubslalom Bremerhaven im Fischereihafen durchgeführt.
Unsere Ausschreibung, Nennung und Streckenplan ist auf unserer Internet-Seite "www.sportfahrer-club-bhv.de" zu sehen.
Die Strecke wird wieder wie in 2021 zügig gesteckt, der Ablauf bleibt so und es wird auch wieder die GLP_Klassen geben - nur die E-Fahrzeuge entfallen durch die zu hohen Auflagen.
Wir freuen uns auf eure Nennungen, in der Hoffnung das die Klassen alle voll werden.

Grüße aus Bremerhaven,
Axel Haack
Sportfahrer-Club Bremerhaven e.V. im ADAC


02.07.22

Moin Hütchenjäger,

3 x abgesagt, aber jetzt!!!

Am 14.08.22 starten wir den nächsten Versuch unsere Veranstaltung durchzuziehen. In Ahlhorn hat man leider den Platz teuer als Parkplatz für unfertige Autos verkaufen können. 

Und in Zeven hat zweimal Corona zugeschlagen.

Jetzt setzen wir brav unsere Masken auf, damit endlich die Startnummer 1 am 14.08. um 08:30 Uhr auf die Strecke gehen kann.

Hier geht es zu den Unterlagen: https://www.nacbremen.de/sport/slalom/

Nur komplette Nennungen werden bearbeitet: Also ausgefülltes Nennformular für jede Veranstaltung und Nenngeld bezahlt. 

Originale Unterschriften können am VA-Tag geleistet werden.

 

Beste Grüße aus Bremen

Edwin Speckmann


29.06.22

Hallo, liebe Slalom- und Motorsportfreunde!

Nach siebenwöchiger „Abstinenz“ fanden am vergangenen Wochenende die nächsten beiden Wertungsläufe zum Nordwestdeutschen Clubsport-Slalom-Cup statt.

Diesmal ging´s nach Ritterhude, genauer gesagt, Osterholz-Scharmbeck, in das Industriegebiet Sachsenring zum 13. Hamme-Slalom und zum 18. Küsten-Slalom.

Leider war die Resonanz im Starterfeld nicht so prickelnd, aber spannend war es dennoch. Und mit unserer „Prognose“ auf einen spannenden Wettbewerb im NWD-Cup behalten wir wohl Recht. Zur Freude aller.

Jawohl!! Es ist zurzeit spannend und alles ist noch offen. Vor allem in den Klassen 1b, 2b und in der 3b dürfen wir gespannt sein, wer sich bei den nächsten Veranstaltungen in der Tabelle nach vorne schieben, bzw. seine Position halten kann.

In der Klasse 1b erfreut es besonders, dass die Anfänger sich gegenseitig nichts schenken. Während Marvin Theile an der Tabellenspitze ist, hat sich Lucas van Bargen auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben, im Sandwich dazwischen André Ritter. Und da ja noch einige Veranstaltungen ausstehen und das Prinzip gilt: „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“, dürfen wir auf einiges gespannt sein. Gleichzeitig sollte das natürlich auch ein Ansporn für die Fahrer – Nein! Für alle Fahrer! - sein, wenn es geht, an allen Veranstaltungen teilzunehmen.

Auch in der Klasse 2b ist der Drops noch nicht gelutscht. Ansgar Fels konnte mächtig Boden gut machen auf Ralf Schomaker. Und auch Uwe Ritter und Kai Prasch sind noch allemal in Schlagweite. Warten wir´s also ab.

In der Klasse 3b hat Frank Antemann hingegen an Boden verloren. Durch seinen „Abflug“ beim Hamme-Slalom im Trainingslauf (viel Glück im Unglück!!) und des damit leicht ramponierten Mini war dieser Sonntag für ihn eine „Nullnummer“. Doch Zitat Frank Antemann: „Bis Bremen läuft der wieder“ zeigt auch wiederum den Ehrgeiz der Fahrer um die begehrten Trophäen im NWD-Cup.

Lassen wir uns weiterhin überraschen und hoffen auf einen spannenden, fairen und unfallfreien Wettbewerb!

Den Veranstaltern weiterhin eine gute Hand bei der Durchführung der Veranstaltungen, sowie ein „volles Haus“ im  Starterfeld.

In diesem Sinne verbleiben wir mit motorsportlichen Grüßen!

Als federführender Vorstand des Nordwestdeutschen  Clubsport-Slalom-Cup!

 

Frank Riesenbeck & Johannes Pille


29.06.22

Zwischenstand nach Ritterhude Online

Der neue Zwischenstand nach den Läufen in Ritterhude ist HIER Online.


11.05.22

Zwischenstand nach Diepholz Online

Der neue Zwischenstand nach den beiden Läufen in Diepholz ist Online. HIER


27.04.22

Hallo, liebe Slalom- und Motorsportfreunde!

Nachdem die Saison 2022 im Nordwestdeutschen  Clubsport-Slalom-Cup mit der ersten Veranstaltung am 10. April in Oldenburg gestartet und am 24. April in Lingen weiter fortgesetzt worden ist, haben wir einen ersten Tabellenstand im NWD-Cup veröffentlicht.

Die Veranstaltung in Lingen hat uns allen Mut gemacht, was die Anzahl der Starter gezeigt hat. Das darf auf einen spannenden Wettbewerb im NWD-Cup hoffen.

Ebenso die Ergebnisse in den einzelnen Klassen, wo teilweise die Abstände zwischen den platzierten Fahrern sehr gering sind.

Lassen wir uns doch einfach mal überraschen und hoffen auf einen spannenden, aber fairen Wettbewerb!

Weiterhin möchten wir nicht vorenthalten, dass wir für unseren Nordwestdeutschen  Clubsport-Slalom-Cup zwei Sponsoren gewinnen konnten, die uns finanziell unterstützen.

Wir bitten um Beachtung und sagen dafür ein recht herzliches Dankeschön!!

Wir wünschen allen Fahrern und Teilnehmern im NWD-Cup eine erfolgreiche, aber auch unfallfreie Saison 2022!

Uns Veranstaltern wünschen wir eine glückliche Hand bei der Durchführung der Veranstaltungen, unfallfreie Veranstaltungen, sowie ein gut gefülltes Starterfeld.

In diesem Sinne verbleiben wir mit motorsportlichen Grüßen!

Als federführender Vorstand des Nordwestdeutschen  Clubsport-Slalom-Cup:

 

Frank Riesenbeck & Johannes Pille


17.01.22

Neuer Rennkalender Online

Der Vorläufige Rennkalender 2022 ist Online. In den nächsten Wochen können noch die Termine vom Motorsportclub Bernd Rosemeyer Lingen e. V. im ADAC und von der VG Automobil-Club Kreis Vechta e. V. im ADAC & Motor-Sport Vehrte e. V im ADAC hinzu kommen.


11.10.21

Schönes Wetter bei den Endläufen in Melle

Bei typisch sonnigem Melle-Wetter ist nun auch die Saison 2021 zu Ende gegangen. Wir bedanken uns bei allen Fahrern und insbesondere bei allen Veranstaltern, die trotz der enormen Hürden eine Saison möglich gemacht haben, und gratulieren den neuen Meistern:
1a - Jonas Riesmeyer (MSC Oldenburg)
1b - Frank Antemann
2a - Dieter Wittke (NAC Bremen)
2b - Ralf Schomaker (MSC Bernd Rosemeyer Lingen)
2c - Sebastian Musow (SC Bremerhaven)
3a - Michael Wilkinson (NAC Bremen)
3b - Stefan Prochnow (AC Lemgo)
Zudem hat auch der Bröcker-Wanderpokal eine neue Heimat gefunden. Nach Jahren in Lingen geht er nun erstmals in die Hände von Sebastian Musow.
Viele Grüße
Felix


Klick auf das Bild und du kommst zu IRMLER